Online Fitness Academy

Was verdient ein Fitnesstrainer?

Vor oder auch nach der erfolgreich abgeschlossenen Fitnesstrainer Ausbildung stellt sich häufig die Frage nach dem zu erwartenden Gehalt.

Durchschnittlich beläuft sich das Bruttoeinkommen eines Fitnesstrainers auf ca. 1.900 €. Die Gehaltsspanne aber bewegt sich im Raum von ungefähr 1.300 € bis 3.000 € (40h-Woche).

Wie viel du tatsächlich verdienen kannst, wird von verschiedenen Faktoren beeinflusst, vor allem aber von deiner Qualifikation, dem Standort des Unternehmens, sowie deiner Berufserfahrung.

Einkommen nach Bundesland

Wie in jedem Beruf gibt es auch in der Fitnessbranche bundesweite Gehaltsunterschiede.

Die besten Gehälter erzielen Fitnesstrainer in Hamburg, Bayern und Schleswig-Holstein, während die Gehälter in Mecklenburg-Vorpommern, Brandenburg und Sachsen am geringsten sind.

Bruttogehalt nach Bundesland:

  • Schleswig-Holstein: 2.090 €
  • Hamburg: 2.100 €
  • Bremen: 1.980 €
  • Berlin: 1.560 €
  • Thüringen: 1.500 €
  • Hessen: 2.000 €
  • Baden-Württemberg: 1.970 €
  • Bayern: 2.050 €

Für ein lokal noch besseres Gehalt lohnt sich auch der Blick in die Nachbarländer, besonders in der Schweiz. Dort kann sich das Bruttoeinkommen als Fitnesstrainer um bis zu 100 %, im Vergleich zum deutschen Durchschnitt, steigern.

Einkommen nach Qualifikation

Genauso entscheidend wie die Wahl des Standortes ist auch die berufliche Qualifikation als Fitnesstrainer für den möglichen Verdienst.

Während du mit der B-Lizenz als gute Grundlage bereits in Studios und vereinzelt auch selbständig arbeiten kannst, bieten Weiterbildungen noch bessere Verdienstmöglichkeiten.

Z.B. als Fitnessfachwirt, der Managementaufgaben übernimmt, oder als Personaltrainer im „One-to-One-Training“ kannst du deine Stärken gezielt einsetzen und somit dein monatliches Einkommen auf 2.300 € bis 2.700 € steigern. Auch die Fortbildung zum Fitnesstrainer mit der A-Lizenz bietet dir die Möglichkeit dein Tätigkeitsfeld zu erweitern und mehr zu verdienen.

Einkommen nach Kundenanzahl/Unternehmensgröße

Wie so oft spielt auch die Größe des Betriebes, für den du dich entscheidest, eine Rolle in der Verdienstmöglichkeit. Pauschal lässt sich sagen, dass das Gehalt mit steigender Unternehmensgröße wächst.

Betroffen von diesem Faktor sind lediglich Fitness-/ und Personaltrainer, die in Unternehmen arbeiten und nicht Selbständige.

Gehalt nach Berufserfahrung und Alter

Deutliche Gehaltsunterschiede lassen sich auch bei steigender Berufserfahrung feststellen. Dabei gilt, ähnlich wie bei der Unternehmensgröße, je mehr, desto besser. Als Einsteiger verdient man durchschnittlich 1.750 € im Monat während Berufserfahrene ca. 2.200 € verdienen.

Äquivalent dazu lässt sich auch ein direkter Zusammenhang zwischen dem Alter des Fitnesstrainers und seinem Gehalt feststellen: Dabei gilt, je älter, desto höher der Verdienst. Den größten Gehaltssprung erfährt man im Alterszeitraum zwischen 25 und 35 Jahren. Hier steigt das durchschnittliche Bruttogehalt von 1.800 € auf 2.000 € an.

Fazit

Wie du siehst gibt es im Bereich des Fitnesstrainers große Gehaltsunterschiede. Besonders die Wahl, wo man den Beruf ausübt und in welchem Unternehmen, beeinflusst das Gehalt enorm.

Was jedoch mindestens genauso ausschlaggebend ist sind die Zusatzqualifikationen und Weiterbildungen, die du vorweisen kannst. Diese beeinflussen dein Gehalt immer positiv, egal ob als Angestellter oder Selbständiger Fitnesstrainer.

Scroll to Top