Welche Voraussetzungen bringen die verschiedenen Lizenzen der Online Fitnesstrainer Ausbildung mit sich?

Die Fitnessszene boomt. Immer mehr Menschen melden sich in Fitnessstudios an und wollen ihren sportlichen Zustand auf Vordermann bringen. Eine qualitativ hochwertige Schulung setzt jedoch auch Personal voraus, welches die Kunden optimal berät, begleitet und unterstützt. Eine Ausbildung zum Fitnesstrainer kann dafür sehr sinnvoll sein, um den anspruchsvollen Kunden mit Qualität begegnen zu können.

Es gibt vorgeschriebene Voraussetzungen, die du erfüllen musst, um die Ausbildung zum Fitnesstrainer antreten zu können. Zunächst musst du das 16. Lebensjahr vollendet haben. Das ist jedoch die einzige Voraussetzung, die erfüllt sein muss. Ein Schulabschluss wird nicht vorausgesetzt. Von Vorteil ist es aber sicherlich, Interesse am Sport und der Anatomie des menschlichen Körpers zu haben. Außerdem solltest du Spaß an sozialem Kontakt haben, da du in deinem späteren Beruf viel persönlichen Umgang zu deinen Kunden haben wirst. Eigene Erfahrung im Bereich Kraft- und Ausdauertraining sind ebenfalls vorteilhaft, aber keine vorgeschriebene Voraussetzung zum Absolvieren der Ausbildung.

Es gibt 3 unterschiedliche Lizenzen. Die C-Lizenz vermittelt Basiswissen und ist damit die Grundlegendste der drei Lizenz-Ausbildungen. Die B-Lizenz ist etwas anspruchsvoller und vermittelt mehr und tieferes Wissen. Der Erwerb der C-Lizenz ist keine Voraussetzung für die B-Lizenz. Die A-Lizenz ist die anspruchsvollste der drei Lizenzen, ist aber für eine berufliche Laufbahn am erstrebenswertesten. Sie vermittelt tiefes und umfangreiches Wissen, um beruflich als Fitnesstrainer voll durchzustarten. Die Voraussetzungen der Lizenzen unterscheiden sich aufgrund des Anspruches voneinander, aber auch die verschiedenen Anbieter können voneinander abweichende Voraussetzung für ihre Ausbildung haben.

Voraussetzung C-Lizenz

Da die C-Lizenz die grundlegendste Ausbildung ist, wird hier von den meisten Anbietern wenig vorausgesetzt. Zu beachten ist, dass man mindestens das 16. Lebensjahr vollendet haben sollte. Zusätzlich spielt eine gewisse körperliche Fitness eine Rolle, diese muss jedoch nicht sehr hoch sein. Das liegt daran, dass du im späteren Beruf deinen Kunden Übungen vormachen solltest. Wo wir gerade von Kunden sprechen, mit ihnen wirst du später einen Großteil deines Berufsalltages verbringen, deshalb solltest du soziale Kompetenzen mitbringen sowie Spaß am Umgang mit Menschen. Ein gewisses Interesse an Anatomie und der Funktionsweise der Muskeln im Körper sind sicherlich auch vorteilhaft.

Voraussetzung B-Lizenz

Die C-Lizenz ist keine Voraussetzung für diese Ausbildung. Deshalb ist es sicher eine Überlegung wert, ob man die C-Lizenz überhaupt machen will. Des Weiteren gelten für diese Ausbildung selbstverständlich dieselben Voraussetzungen wie für die C-Lizenz-Ausbildung. Da diese hier jedoch anspruchsvoller ist und nicht bei null beginnt, sollte man bereits gewisse Grundkenntnisse im Bereich Anatomie mitbringen oder zumindest die Bereitschaft, das fehlende Wissen selbstständig zu lernen. Ein höheres Fitnesslevel ist natürlich auch empfehlenswert.

Voraussetzung A-Lizenz

Da die A-Lizenz die anspruchsvollste der drei Ausbildungen ist, werden hier meist mehr Eigenschaften vorausgesetzt, das variiert aber unter den Anbietern. Bei vielen Anbietern muss man für die A-Lizenz häufig schon 18 Jahre alt sein und braucht einen Schulabschluss. Viele Anbieter verlangen außerdem absolvierte Trainingsstunden und einen Erste-Hilfe-Kurse als ein Kriterium, um die Ausbildung antreten zu dürfen. Die B-Lizenz ist ebenfalls eine Voraussetzung und wie du sicherlich bereits geahnt hast solltest du für diese Ausbildung schon recht fit sein.

Bei uns ist das jedoch nicht der Fall. Ab 16 Jahren (sofern die Einverständniserklärung der deiner Eltern vorliegt) kannst du bei uns die Ausbildungen starten und auch dein Schulabschluss ist für uns nicht entscheidend. Da die Fitnesstrainer-A-Lizenz sachlogisch auf der C- und B-Lizenz aufbaut werden einige Inhalte als bekannt vorausgesetzt und daher empfehlen wir dir sehr im Vorfeld die B-Lizenz absolviert zu haben. Dazu zählen zumindest gute Kenntnisse über:

  • Anatomie und Physiologie (C-Lizenz)
  • Diagnostik im Fitnessbereich (B-Lizenz)
  • Biomechanik und die Ausführung von klassischen Trainingsübungen (B-Lizenz)
  • Grundlagen der Trainingswissenschaft und -planung (B-Lizenz)
  • das Herz-Kreislauf- und Atmungssystem sowie Ausdauertraining (B-Lizenz)

Selbst wenn nicht alle der genannten Bereiche für das erfolgreiche Absolvieren der A-Lizenz relevant sind, so kann ohne entsprechendes Wissen unmöglich als (guter) Trainer gearbeitet werden.

Fazit
Voraussetzung im eigentlichen Sinne gibt es nur recht wenige für die Fitnesstrainer Ausbildung.

  • Ein Mindestalter von 16/18 Jahren
  • Selten ein vorhandener Schulabschluss

Trotzdem gibt es einige Eigenschaften, die dir die Ausbildung und den späteren Beruf als Fitnesstrainer durchaus erleichtern können.

  • Interesse an Sport und sportlicher Betätigung
  • Im gewissen Maß bereits vorhandene Trainingserfahrung
  • Interesse und Grundkenntnisse im Bereich Anatomie
  • Soziale Kompetenzen
  • Der Wunsch nach einem aktiven Beruf 
Scroll to Top